Die Handlung Der Verwandlung…

In dem Überblick diskutieren wir die Handlung Das Urteil und In der StrafKolonie, aber was ist mit Die Verwandlung? Na ja, wenn du wirklich wissen will, sollst du der Buch lesen, aber wie eine Kostprobe habe ich eine Bildgeschichte gemacht, um die Wendepunkte des Buch zu illustrieren.

Natürlich gibt es Spoiler!

P.S. Ich weiß, dass die Helligkeit und die Größe der Bilden nicht Ideal ist- ein Blog zu machen ist ganz neu für mich!

Teil1final
Teil2
teil3

Advertisements

Ein Überblick

Ein Überblick
Kafka wurde 1883 in Prag geboren. Er war der Älteste von sechs Geschwister, von denen zwei in Kinderheit gestorben sind. Er studierte Jura und arbeitete in einer Versicherungsfirma. Zeit seines Lebens kämpfte er gegen seine körperliche Krankheit, die ihn arbeitsunfähig machte. Seine Familie war jüdisch und er interessierte sich viel für Religion und religiöse Fragen. Er studierte so wohl jüdische und christliche Texten als auch die Philosophien Nietzsche und Schopenhauer.
Kafka1906_cropped
Seine berühmtesten Schrift ist wohl “Die Verwandlung”. Es beschreibt die Notlage eines Mannes der eines Morgens ein Ungeziefer wird. Jedoch weniger weiße, dass Kafka überlegt hat, “Die Verwandlung” mit seine Bücher “Das Urteil” und “In der Strafkolonie” verlegen in einer Trio des Texten, das “Strafen” heißt.
die verwandlung
“Das Urteil” ist eine verwirrende Studie der Kraft. Ein Sonn besucht seinen alten und gebrecklichen Vater, dem er erzählen will, dass er ein Brief an einen Bekannten in St Petersburg schicken wird. In der Brief deckt er auf dem Freund, dass er verlobt ist. Plötzlich stand sein Vater auf und er verkündet, dass er lieber dem Freund wie ein Sonn haben würde, dass Georgs Freund seinen Briefen statt Georgs liest und dass Georgs Verlobung ihn und Georgs selige Mutter beleidigt. Deshalb verurteilt der Vater ihn zum Tode durch ertrinken. Georg läuft von dem Haus und wirft sich von einer Brücke. Seine letzte Gedanken sind “Liebe Eltern, ich habe euch doch immer geliebt”.
Das urteil
Der Dritten des Trio ist “In der Strafkolonie”. Dieses Buch ist das Schmerzlichste, das ich je gelesen habe. Ein Offizier einen Man zum Tode verurteilt für ein Verbrechen, das der Man nicht kennt. Der Man wird mit einer Maschine getötet, die schreibt den Namen des Verbrechens in seinem Fleisch. Während das Buch viele religiöse Botschaften hat, für mich, was auffällig ist, ist Kafkas Besessenheit mit der furchtbaren Torturmaschine.
In der Strafkolonie
Meines Erachtens gibt es zwei wichtige Themas in diese Sammlung der Bücher. Zuerst, dass Kafka sich auf Strafen konzentrierten. Die Strafen werden bereitwillige akzeptiert unter denen, die bestraft werden. Zum Beispiel in “Das Urteil”, Georg beeilt sich, um sich auf Antrag von seinem Vater zu töten. Das andere Thema ist das Leitmotiv des Vaters und Autoritätspersonnen, die Großmacht haben.
Dieses Themas spiegelen Kafkas gestörte Kinderheit wider. In seinem halb autobiografische Schrift, der heißt “Brief an den Vater”, bringt Kafka seine unzufriedene Beziehung mit seinem Vater zum Vorschein. Er glaubte, dass er nicht der Sonn war, den sein Vater wollte. Er hat so ein gefühl von Schuld und er wollte immer seinen Vater erfreuen. In seinen Büchern, fantasiert Kafka über Strafen. In diese Trio von Texten ist es klar, dass er persönlich viele innere Konflikte hat.
Die Webseiten für die Bilder:
https://en.wikipedia.org/wiki/Franz_Kafka
http://www.buecher.de/shop/deutsch/die-verwandlung/kafka-franz/products_products/detail/prod_id/05753555/
https://werturteilsfrei.wordpress.com/tag/gedichte/
http://www.buecher.de/shop/kafka-franz/in-der-strafkolonie-ein-landarzt-ein-hungerkuenstler/-/products_products/detail/prod_id/32592379/